Er ist fertig!

Mein erster Raglan von oben – endlich fertig. Auf den letzten Metern wurde die Wolle knapp. Aber geschafft. Und mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Das ist wirklich eine tolle Methode, denn ich nähe ungern Strickteile zusammen.

IMG_20180314_114122893IMG_20180314_114219700IMG_20180314_114206269

Advertisements

Ohne Plastik

Ganz zufällig ist mir eine prima Möglichkeit in die Hände gefallen, kleine Sachen ohne Plasik aufzubewahren. Kleine Schüsselchen gab es sowieso, dann brachte ich einen Kerzenuntersetzer aus Glas mit und siehe da: Er passt perfekt auf den Rand der Schüsselchen. So kann man also gut halbe Zwiebeln oder Zitronen aufbewahren, oder was einem sonst noch so einfällt.

Jeans Upcycling Schürze

Da liegen zwei alte Jeans von meinem Herzallerliebsten rum……….  der sagt immer, man dürfe mich nicht mit Nadel , Faden und Stoff oder mit Wolle alleine lassen. Mag sein dass er Recht hat. Aus seiner alten Jeans plus einem Stück der zweiten und ein paar Metern Band wurde eine richtige Männerschürze. Mit genügend Taschen für Werkzeug und Kleinkram. Die Maße hab ich von seiner Küchenschürze. Bin mal gespannt, was er dazu sagt, er kriegt sie nächste Woche.

Raglang von oben stricken

So langsam kann man was sehen.

Es ist das erste Mal, dass ich einen Raglangpullover von oben stricke. Die Anleitung dazu war von Ravelry und am Anfang eine Herausforderung. Aber nun geht es. Dachte mir ich poste mal einen Zwischenstand. Demnächst gibt es dann den fertigen Pullover zu sehen. Die Raglangschrägen sind mit einem falschen Zöpfchen betont und auf dem Rücken wiederholt sich das Muster. Ich verstricke zwei Fäden zusammen.

Backexperiment Haferflockenbällchen

Heute hab ich Lust zum Backen, aber was ist da? Ich könnte mal wieder diese „Haferflockenkekse“ von „juliefeelsgood“ ( http://juliefeelsgood.de/2016/11/07/moehren-haferflocken-kekse.html ) machen, die eine Freundin super lecker fand und meinte, das wären wohl Energiebällchen.

Nun Kekse sind es nach meiner Vorstellung definitiv nicht, aber saulecker trotzdem. Okay, aber ich hab sie etwas abgewandelt:

Zunächst die doppelte Menge. Dann hab ich das Vollkornmehl durch gemahlene Nüsse und Mandeln ersetzt, Orangeat hinzugefügt und die Möhren feiner gerieben. Aber hier das vollständige Rezept:

200g feine Haferflocken

180g gemahlene Nüsse/Mandeln

2 Teel. Backpulver

1Teel. Zimt

etwas Salz

4 Essl. Kokosöl

2 Eier

Vanillepulver

200g Honig

140g Möhren gerieben

1 Essl. Orangeat

Nüsse und Mandeln mahlen. Orangeat zerkleinern und Möhren reiben. Die trockenen Zutaten vermischen. Eier, Kokosöl und Honig verquirlen. Trockene Mischung reinrühren und zum Schluss Möhren und Orangeat hinzufügen. Für 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Ofen vorheizen Umluft 160°C     Ober/Unterhitze 180°C

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit feuchten Händen kleine Kugeln formen und auf das Backblech setzen.

IMG_2057

Auf der mittleren Schiene ca. 35 Min. backen

IMG_2061

Rezept für ein „Müslibrot“

Hab mir gedacht ich teil mal eines meiner Lieblingsrezepte mit. Ich frühstücke gern süss und das „Müslibrot“ hat den Vorteil, lange satt zu machen. Es ist fast schon ein „Low Carb Brot“, weil es einen reduzierten Mehlanteil hat. Wer Gluten nicht verträgt, kann das Getreide vermutlich austauschen.

Müslibrot1

Hier  das Rezept:

800 – 1000g Weizenvollkorn Schrot
1 Päckchen Hefe
etwas warme Milch

400 g Quark
200g Butter
4 Eier
1 Prise Salz
250g Honig

400g Nüsse, Mandeln und Rosinen

Aus der Hefe der Milch und dem Zucker in einer Mulde des Mehls den Vorteig anrühren und gehen lassen.
Nüsse und Mandeln hacken oder grob mahlen.
Quark, Honig, Eier und Butter verrühren.

Wenn der Vorteig Blasen wirft, alle Zutaten miteinander verkneten und den Teig erneut gehen lassen.

Eine grosse Kastenform einfetten und den Ofen auf 200°C vorheizen.

Den Teig nochmal kneten und in die Form füllen. Wieder gehen lassen bis er ungefähr das doppelte Volumen hat.

Ca. 60 Min. bei 200°C backen.

Man kann auch die Hälfte machen, das reicht für einen kleinen Haushalt. Oder Scheibenweise einfrieren.

Müslibrot

 

Shampoo?

Ich weiss, eigentlich geht es ja hier um Handarbeit. Aber so zwischendurch gibt es dann auch mal aus gegebenem Anlass einen anderen Beitrag.

Diesmal hab ich ein geniales Produkt gefunden – leider in Frankreich…..  Festes Shampoo! Sowas hab ich schon länger gesucht. A. um unnötigen Müll zu vermeiden und B. ist es praktisch auf Flugreisen wenn frau nur mit Handgepäck verreist.

Mehr durch Zufall hab ich nun das feste Shampoo von Secrets de Provence entdeckt, dass es in verschiedenen Varianten gibt. Ein Stück soll 2 Flaschen Shampoo ersetzen. Nun, dazu kann ich noch nichts sagen. Aber ich hab es schon benutzt und anders als bei Haarseife ist das Ergebnis noch besser als bei meinem üblichen Shampoo. Allerdings ist  es nicht 100% plastikfrei. Falls jemand etwas Ähnliches hier in Deutschland entdeckt: Bitte die Infos an mich! Denn irgendwann wird dieses Stück aufgebraucht sein und wer weiss wann ich wieder nach Frankreich komm!

IMG_1988IMG_1990IMG_1991

Hier mal ein Link auf den Hersteller: http://www.secretsdeprovence.fr/index.php/fr/

Hab sogar eine Bezugsquelle in Deutschland gefunden, die keinen exorbitanten Preis für das Shampoo aufruft:

https://www.ecco-verde.de/secrets-de-provence/solid-shampoo-bio-fuer-fettiges-haar-mit-huelle?gclid=EAIaIQobChMIo7D9_dnM1QIVS40bCh0Urgx-EAYYBCABEgLOb_D_BwE