Rezept für ein „Müslibrot“

Hab mir gedacht ich teil mal eines meiner Lieblingsrezepte mit. Ich frühstücke gern süss und das „Müslibrot“ hat den Vorteil, lange satt zu machen. Es ist fast schon ein „Low Carb Brot“, weil es einen reduzierten Mehlanteil hat. Wer Gluten nicht verträgt, kann das Getreide vermutlich austauschen.

Müslibrot1

Hier  das Rezept:

800 – 1000g Weizenvollkorn Schrot
1 Päckchen Hefe
etwas warme Milch

400 g Quark
200g Butter
4 Eier
1 Prise Salz
250g Honig

400g Nüsse, Mandeln und Rosinen

Aus der Hefe der Milch und dem Zucker in einer Mulde des Mehls den Vorteig anrühren und gehen lassen.
Nüsse und Mandeln hacken oder grob mahlen.
Quark, Honig, Eier und Butter verrühren.

Wenn der Vorteig Blasen wirft, alle Zutaten miteinander verkneten und den Teig erneut gehen lassen.

Eine grosse Kastenform einfetten und den Ofen auf 200°C vorheizen.

Den Teig nochmal kneten und in die Form füllen. Wieder gehen lassen bis er ungefähr das doppelte Volumen hat.

Ca. 60 Min. bei 200°C backen.

Man kann auch die Hälfte machen, das reicht für einen kleinen Haushalt. Oder Scheibenweise einfrieren.

Müslibrot

 

Advertisements

Shampoo?

Ich weiss, eigentlich geht es ja hier um Handarbeit. Aber so zwischendurch gibt es dann auch mal aus gegebenem Anlass einen anderen Beitrag.

Diesmal hab ich ein geniales Produkt gefunden – leider in Frankreich…..  Festes Shampoo! Sowas hab ich schon länger gesucht. A. um unnötigen Müll zu vermeiden und B. ist es praktisch auf Flugreisen wenn frau nur mit Handgepäck verreist.

Mehr durch Zufall hab ich nun das feste Shampoo von Ecocert entdeckt, dass es in verschiedenen Varianten gibt. Ein Stück soll 2 Flaschen Shampoo ersetzen. Nun, dazu kann ich noch nichts sagen. Aber ich hab es schon benutzt und anders als bei Haarseife ist das Ergebnis noch besser als bei meinem üblichen Shampoo. Allerdings ist  es nicht 100% plastikfrei. Falls jemand etwas Ähnliches hier in Deutschland entdeckt: Bitte die Infos an mich! Denn irgendwann wird dieses Stück aufgebraucht sein und wer weiss wann ich wieder nach Frankreich komm!

IMG_1988IMG_1990IMG_1991

Hier mal ein Link auf den Hersteller: http://www.ecocert.com/cosmetique-ecologique-et-biologique

Hab sogar eine Bezugsquelle in Deutschland gefunden, die keinen exorbitanten Preis für das Shampoo aufruft:

https://www.ecco-verde.de/secrets-de-provence/solid-shampoo-bio-fuer-fettiges-haar-mit-huelle?gclid=EAIaIQobChMIo7D9_dnM1QIVS40bCh0Urgx-EAYYBCABEgLOb_D_BwE

Nächstes Mal

poste ich was anderes als Socken, ich schwör!

20170522_225800

Aber die Wolle war so schön und Socken kann frau so lässig nebenher stricken. Sogar mit diesem Muster. Das sieht toll aus, ist aber ganz einfach.

Und hier kommt die Anleitung:

Mit einem Hilfsanschlag für Größe 38/39 32 Maschen anschlagen (Nadeln Nr. 2,5). Über diesen 14 verkürzte Reihen (Doppelmaschen am Ende) stricken, die verkürzten Reihen mit Doppelmaschen wieder verlängern und dann den Hilfsanschlag aufnehmen. (Siehe Toe Up Socken) In Runden weiter machen. Nach ein paar Runden das Muster beginnen. Dazu Muster nur auf Nadel 2 und 3 stricken.

Reihe 1:  2 rechts 2 links

Reihe 2:  2 rechte Maschen zusammen stricken, 2 links

Reihe 3:  1 rechts 1 Umschlag, 2 links

Reihe 4:  2 rechts, 2 links, ebenso Reihe 5 und sechs

fortlaufend wiederholen.

Dann kommt die Ferse, ich mach immer eine „Bumerang“ – Ferse.

Ein paar Reihen nach dem Ende der Ferse wird das Muster dann in kompletten Runden gestrickt. Den Abschluss hab ich mit „Mausezähnchen“ gemacht, statt der üblichen Rippen.

20170615_153040

Das war mein erstes Mal mit Muster und ich bin ziemlich zufrieden. Nur der Farbverlauf der Rellana Wolle ist bei beiden Socken nicht ganz identisch. Yep, und jetzt muss ich endlich die Pantoffeln fertig machen und auch dafür mal eine Anleitung schreiben. Und dann wollt ich doch einen Badeanzug häkeln und ein Kleid und gerade hab ich Tapestry-Häkeln für mich entdeckt und und und…………..

Ach und übrigens, meine bevorzugte Dealerin hier ist Sandra Koch mit ihrer Wollfühloase: http://sandras-wollfuehloase.de/startseite.html

Socken, Socken und das beste Sockenbuch der Welt!

Schon wieder Socken! Aber ich möchte Euch hier mal ein Sockenbuch mit Anleitungen vorstellen, das ich wirklich genial finde. Es ist ein Anleitungsbuch für Toe Up Socken, heißt „Von der Spitze zum Bündchen, Socken stricken andersrum“ von Wendy D. Johnson und enthält jede Menge Variationen. Mehrere Möglichkeiten für den Anschlag der Spitze, verschiedene Fersen, elastisches Abketten und dazu Muster.

Ich hab jetzt mal eine Zwickelferse gestrickt, statt der Ferse mit verkürzten Reihen. Die Anleitung dazu stammte auch aus dem Buch von Wendy D. Johnson.

img_1911img_1899img_1913

Für alle die perfekte Socken ohne den Knubbel an der Spitze stricken wollen ist dies echt eine lohnende Investition.

Plastiktüte adé – Schirm upcycling!

Ihr kennt das: Es stürmt und regnet und überall stecken Schirmleichen in Mülltonnen. Oftmals ist der Stoff noch richtig gut, aber eine Windbö hat dem Gestell den Garaus gemacht. Da lag einsam ein Städteschirm neben einem Glascontainer und ich konnte ihn dort nicht seinem Schicksal überlassen. Zumindest nicht den Stoff. Also schnitt ich ihn ab und nahm ihn mit. Im Lauf der Zeit gesellten sich noch einige Schirmdächer dazu. Unter anderen ein türkisfarbenes. So entstand aus den nutzlos gewordenen Schirmbezügen erstmal eine Tasche, die klein, leicht und faltbar  ist und sich in jeder Hand- oder Jackentasche verstauen lässt. Plastiktüten adé und ein zweites Leben für den Schirmbezug. Und damit sie sich ordentlich verstauen lässt habe ich noch eine kleine Tasche angenäht, in die sich die große hinein falten lässt. Ist sie auseinandergefaltet, kann man z.B. den Geldbeutel oder Schlüssel hinein tun – für den schnellen Einkauf um die Ecke.

img_1891img_1892img_1893img_1895img_1897img_1894

Was für Ideen habt Ihr, was man aus den kaputten Schirmen machen kann?

Thüringer Spitzbuben

Ja, sie sind schon wieder zerlaufen, meine Thüringer Spitzbuben. Aber lecker sind sie trotzdem. Und damit mir das nicht nächstes Jahr wieder passiert, hab ich Mama H. angerufen und nach ihrem Rezept gefragt. Siehe da, es IST anders. Eigentlich soll die  Form so bleiben wie im Rohzustand, nur ein bisschen dicker.

img_1886

Aber das kam dabei heraus:

img_1888

Sie sind unglaublich mürbe geworden. Der Trick dabei ist eine schnelle Verarbeitung des Teiges. Der wird so wenig wie möglich geknetet. Er sieht so aus:img_1887 Hat also noch eine grobe Strucktur.

Und hier Mama Hs Rezept:

200g Butter
100g Zucker
4 Eßl. Kakao
1 Teel. Zimt
Etwas Rum
125g Mehl
125g gemahlene ungeschälte MandelnEigelb zum Bestreichen
Mandelhälften für die Verzierung

Alle Zutaten in die Rührschüssel geben und zügig zu einem Knetteig verarbeiten. Ich verwende nur zum groben Vermischen das Handrührgerät mit Knethaken, dann mache ich mit der Hand weiter. Nun muss der Teig mindestens 1 h im Kühlschrank ruhen. Kugeln von ca. 2 cm Durchmesser formen, mit Eigelb bestreichen, eine halbe Mandel drauf drücken und ab in den Ofen.

Ach ja, fast vergessen: Wenn Ihr Margarine verwendet statt Butter sind sie sogar vegan, weil gar kein Ei rein kommt.

180°C  Mittlere Schiene  ca. 15-20 Min.