Nächstes Mal

poste ich was anderes als Socken, ich schwör!

20170522_225800

Aber die Wolle war so schön und Socken kann frau so lässig nebenher stricken. Sogar mit diesem Muster. Das sieht toll aus, ist aber ganz einfach.

Und hier kommt die Anleitung:

Mit einem Hilfsanschlag für Größe 38/39 32 Maschen anschlagen (Nadeln Nr. 2,5). Über diesen 14 verkürzte Reihen (Doppelmaschen am Ende) stricken, die verkürzten Reihen mit Doppelmaschen wieder verlängern und dann den Hilfsanschlag aufnehmen. (Siehe Toe Up Socken) In Runden weiter machen. Nach ein paar Runden das Muster beginnen. Dazu Muster nur auf Nadel 2 und 3 stricken.

Reihe 1:  2 rechts 2 links

Reihe 2:  2 rechte Maschen zusammen stricken, 2 links

Reihe 3:  1 rechts 1 Umschlag, 2 links

Reihe 4:  2 rechts, 2 links, ebenso Reihe 5 und sechs

fortlaufend wiederholen.

Dann kommt die Ferse, ich mach immer eine „Bumerang“ – Ferse.

Ein paar Reihen nach dem Ende der Ferse wird das Muster dann in kompletten Runden gestrickt. Den Abschluss hab ich mit „Mausezähnchen“ gemacht, statt der üblichen Rippen.

20170615_153040

Das war mein erstes Mal mit Muster und ich bin ziemlich zufrieden. Nur der Farbverlauf der Rellana Wolle ist bei beiden Socken nicht ganz identisch. Yep, und jetzt muss ich endlich die Pantoffeln fertig machen und auch dafür mal eine Anleitung schreiben. Und dann wollt ich doch einen Badeanzug häkeln und ein Kleid und gerade hab ich Tapestry-Häkeln für mich entdeckt und und und…………..

Ach und übrigens, meine bevorzugte Dealerin hier ist Sandra Koch mit ihrer Wollfühloase: http://sandras-wollfuehloase.de/startseite.html

Socken, Socken und das beste Sockenbuch der Welt!

Schon wieder Socken! Aber ich möchte Euch hier mal ein Sockenbuch mit Anleitungen vorstellen, das ich wirklich genial finde. Es ist ein Anleitungsbuch für Toe Up Socken, heißt „Von der Spitze zum Bündchen, Socken stricken andersrum“ von Wendy D. Johnson und enthält jede Menge Variationen. Mehrere Möglichkeiten für den Anschlag der Spitze, verschiedene Fersen, elastisches Abketten und dazu Muster.

Ich hab jetzt mal eine Zwickelferse gestrickt, statt der Ferse mit verkürzten Reihen. Die Anleitung dazu stammte auch aus dem Buch von Wendy D. Johnson.

img_1911img_1899img_1913

Für alle die perfekte Socken ohne den Knubbel an der Spitze stricken wollen ist dies echt eine lohnende Investition.

Toe-Up-Socken stricken

Wie versprochen nun eine Anleitung für die „verkehrt herum“ gestrickten Socken. Ich fange mit einer GEHÄKELTEN Luftmaschenkette an. Wichtig: Kontrastfarbenen Faden, am besten Baumwolle oder sonst was Glattes nehmen.Es werden ein paar Maschen mehr gehäkelt, als die Hälfte des Maschenanschlags für die Socken. D.h. wenn die Socke z.B. 60 Maschen Umfang hätte, muss ich 30 Maschen anschlagen und ca. 36 Luftmaschen häkeln. Auf der Rückseite der Luftmaschenkette nehme ich dann Maschen auf.

IMG_1634IMG_1635

Sind alle Maschen aufgenommen, stricke ich die Luftmaschenkette mit dem Sockengarn rechts ab:

IMG_1636

Die Rückreihe dann links stricken:IMG_1637

Dann beginne ich mit verkürzten Reihen, wie bei der Bumerang Ferse. D.h. den Anfang der nächsten Reihe bildet eine abgehobene Masche, solange bis die Spitze so breit ist, wie ich möchte. Ich beschreib hier nicht nochmal  wie die Bumerang-Ferse geht, davon gibt es tausende Anleitungen im Netz. Jedenfalls geht auch die zweite Hälfte genauso.

IMG_1640

Ist die gleiche Höhe wie auf der anderen Seite erreicht, verteile ich die gestrickten Maschen auf 2 Nadeln. Dann drösel ich die Luftmaschenkette vorsichtig wieder auf und nehme jede freigelegte Strickmasche auf:

IMG_1641

Auch hier lege ich die Maschen auf zwei Nadeln. Und nun gehts weiter wie gewohnt – In Runden, bis die Ferse dran ist.

So entsteht eine schöne Spizte ohne Knubbel und ohne den nervigen Maschenstich.

Wichtig zu sagen wär noch: Auf jeden Fall elastisch abketten! Sonst ist der obere Rand der Socken oft so eng, dass man sie kaum anziehen kann.

Und nun viel Spass bei Euren ersten Toe-Up-Socken!