Pullover flicken

Und dann war er durch, mein Lieblingspulli. An den Ellenbogen durchgescheuert. Gestern bin ich endlich dazu gekommen, ihn zu flicken. Stoffreste von einer Nähaktion haben dabei geholfen.

Und so hab ich das gemacht: Flickengrösse festgelegt und mit Nahtzugabe ausgeschnitten. Mit Nadeln provisorisch befestigt. Dann mit einem passenden Wollfaden fest genäht mit Knopflochstich. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Sieht so aus als müsste es so sein.

20161214_100635

Jetzt bin ich froh, dass ich ihn wieder anziehen kann. Man muss nicht alles gleich wegwerfen, nur weil es partiell kaputt ist. Reparieren schont die Umwelt und das Portemonnaie. Und es individualisiert die Bekleidung.

Flickenlust statt Hosenfrust

Heute war ein Flicken-Tag. Schere, Spitze, Rosenstoff, zwei alte Jeans, eine Nähmaschine und etwas Zeit waren nötig um aus Jeans die am Knie kaputt waren neue Hosen zu zaubern. Ich hasse es, neue zu kaufen – diese ewige Probiererei nervt. Ich freu mich schon auf die nächste kaputte Jeans, denn ich hab eine faszinierende Methode entdeckt, wie man sie reparieren kann: Sashiko! Das ist eine Japanische Stickerei die sich auch zum Flicken von Kleidung eignet. Einen Stickrahmen und das Garn hab ich schon, bloß die Hose ist noch heil. Hätt ich nicht gedacht, dass ich mich mal drauf freu, dass eine Jeans ein Loch kriegt!

Love embroidered paterns! Teru Boyfriend Jean - Straight-Leg Denim - Ralph Lauren UK:

Dies ist eine NEUE! Hose von Ralph Lauren. Hier sieht man auch Sashiko.

Flickenmaterial

Ich habs erst mal hiermit gemacht. Die Spitze gabs übrigens bei Xenos sehr günstig. Kann sein, dass die lange Hose noch weiter bearbeitet wird. Ich hab ein Westchen aus Spitze von einer Freundin bekommen……………