Jaques Cousteau Mütze

Endlich ist die Jaques Cousteau Mütze aus reiner Yak Wolle fertig!

Von der Wolle bin ich total begeistert. Daraus mach ich mir eines Tages mal einen Pullover. Das ist viel Arbeit, wird aber sicher „ein Stück fürs Leben“. Diese Wolle ist sehr teuer, aber dafür auch super weich und kratzt kein bisschen! Hier hab ich ungefärbtes Braun verstrickt. Die Jaques Costeau Mütze ist total praktisch, weil sie auf jeden Kopf passt und je nachdem wie weit man sie umschlägt, verschiedene Styles ermöglicht.

Die Anleitung hab ich von hier: http://www.woll-gefuehl.de/anleitungen/Jacques_Cousteau_deutsch.pdf

Ich bin mal gespannt, wie sie dem Mann gefällt, der mich damit beauftragt hatte.

Da die Mützensaison nun beginnt, hab ich noch andere in Arbeit. Alle ohne Naht, denn die finde ich ziemlich hässlich. Ich stricke rund, nehme eine zu lange Rundnadel (Magik Loop) oder 2 Rundnadeln, nur die letzten Reihen stricke ich mit einem Nadelspiel.

Ach ja, falls es Euch interessiert: Den Kopf hab ich auch gemacht. Es ist eine Maske die ich mal für ein Theaterprojekt gemacht habe. Weil gerade kein Männerkopf für ein Foto verfügbar war, hab ich halt den Pappmaché Kopf genommen 😉

Immer besser

Meine Freundin wird immer besser mit ihren Häkelfiguren! Sie hat in meinem Auftrag meinen besten Freund gehäkelt. Mit ihm bin ich im Sommer schonmal an eine Talsperre zum Schwimmen gefahren. Und so sah er  dort aus.

Häkelthomas an der Bever

Wir alle hatten unseren Spass! Meine Freundin beim Machen, ich beim letzten Schliff und dem Hut und Thomas, als er den kleinen Häkelthomas bekommen hat. Der hat nun einen Ehrenplatz und erfreut die Besucher.

Schlüsselanhänger

IMG_1584IMG_1586

Gestern hab ich meinen Schlüsselanhänger verloren. Es war ein süsser Häkelvogel von meiner Freundin. Aber so konnte ich endlich einen eigenen kreieren 🙂 Das ging einfach, aber die Auswahl der Materialien hat eine Weile gedauert. So kann man Stoff- und Wollreste upcyceln. Nur meine Perlenbox gab nichts Grossartiges mehr her.

Schal gehäkelt

Hier eins der versprochenen Fotos von einem Schal, den ich als Auftrag gehäkelt habe.

Das Garn ist Lace Lux von Lana Grossa, dazwischen ein kleines Stückchen mit Glitzerfaden. Die Wolle ist wunderbar weich und eignet sich gut für Dinge, die nicht kratzen sollen. Ich brauchte im Urlaub was zu tun……………IMG_1579 IMG_1577 - Kopie

Socken gehen auch andersrum

Da gabs zwischendurch so eine schöne Sockenwolle bei Lidl und ich konnte einfach nicht widerstehen…. Also hab ich gleich mal probiert, Socken von der Spitze aus zu stricken. Die übliche „Bandspitze“ hat mir noch nie gefallen, da kam mir eine andere Anleitung gerade recht. Hier arbeitet man mit einem gehäkelten Anschlag. D.h. man macht eine Luftmaschenkette, die ein paar Maschen länger ist als man für die Sockenspitze benötigt. Dann nimmt man die Maschen der Kette auf einer Seite auf und strickt die erste Hälfte der Spitze mit verkürzten Reihen………………….ach ich seh schon, das ist so nicht zu begreifen. OK, wenn ich mal Zeit hab schreib ich ne Anleitung und mach Schritt für Schritt Fotos. Hier erstmal ein Bild von meiner Socke bei der Entstehung.

Mädels mögen PINK

Gestern war ich auf einem Kunsthandwerker Markt und eine Freundin bewunderte Häkelmützen. Sie kam auf die Idee einem Kind in ihrer Familie eine zu schenken. Offenbar war ihr nicht klar, dass ich die ja auch machen könnte. Also hab ich schnell ein Muster angefertigt und ihr ein Foto geschickt. Das stell ich hier auch gleich ein.

Nicht dass Ihr denkt, ich wäre untätig gewesen! Inzwischen hab ich noch mehr gemacht, aber noch keine Bilder eingestellt. Kommt noch!

Endlich!

Endlich hat meine Freundin mal Fotos geschickt!

Da seht Ihr eine Frau, die sie für einen Kollegen gehäkelt hat. Er hat sich nicht mehr eingekriegt 🙂 Übrigens sind die Figuren sehr Detailgetreu, aber hier doch lieber angezogen 😉 Mittlerweile hat sie auch 148 kleine Vögel gehäkelt und schon wieder Wolle gekauft…… Mennoo! Häkeln macht echt süchtig! Und – aber jetzt mal ernsthaft – hilft über schlechte Zeiten hinweg. Am Wochenende ging es mir nicht so gut und das Resultat sind 9 neue Häkelsterne. Humor hilft heilen, wie Dr. Eckart von Hirschhausen immer so sagt, aber auch Häkeln hilft heilen, oder zumindest beruhigen. Stricken natürlich auch. Das ist besser, als Pillen, Alkohol oder weiter Depri schieben!

Hier die Vögel und ihr neustes Projekt: Ein lustiges Schaf in Pink – ist es nicht süüüüüss?

CIMG2328CIMG2326