Hilfe für Obdachlose UND Menschen auf der Flucht

In Enschede in den Niederlanden gibt es ein ganz tolles Projekt: Die Sheltersuit Foundation produziert aus Restmaterialien „Schlafanzüge“ für Obdachlose, damit die eine Möglichkeit haben, auch bei Kälte warm und trocken zu schlafen. Wir vom Verein Flüchtlingshilfe Solingen e.V. fanden das eine super Idee und haben uns überlegt, dass eine Kooperation ja nicht schlecht wär. Also haben wir die Leute in Holland besucht. Jetzt braucht es noch ein wenig Zeit und Geduld bis wir loslegen können. Vieles muss vorbereitet werden, Quellen für Material gefunden und Nähmaschinen besorgt werden. Aber dann können wir auch Sheltersuits produzieren und an die Menschen auf der Strasse im nächsten Herbst verschenken.

Wer mehr Infos will: http://www.sheltersuit.com/

http://www.fluechtlingshilfe-solingen.de/

Ach ja, noch was: Wir suchen nun alte Industrienähmaschinen. Ihr könnt uns auch mit Schlafsäcken und Zelten unterstützen. Oder Spenden für die Reissverschlüsse.

 

Handarbeiten für Frauen und Mädchen im Flüchtlingstreff

Heute ging es endlich los, mein Handarbeitsprojekt im Heartline Café.

Etliche Frauen aus Afghanistan waren da und machten sich über Wolle und Nadeln her. Es war ein bisschen chaotisch und auch ziemlich schwierig mit der Sprache, weil sie noch kein Deutsch und auch kein Englisch konnten. Aber wie immer ging es dann doch irgendwie. Die Projektidee einer Patchwork- Häkeldecke hat noch niemand aufgegriffen, aber das macht nichts. Ich konnte auch etwas Neues lernen – zwei Mädchen machten wundervolle Rosen. Am hinteren Ende des Tisches entstanden runde Teile – ich wusste nicht, was das werden sollte und erfuhr, dass es eine Art Waschlappen werden sollten. Eine Dame hatte sich ziemlich schwierige Granny Squares vorgenommen, gemeinsam tüftelten wir aus wie man sie macht. Ich bin gespannt, wer nächste Woche wieder da ist.

Ach ja, was ich noch sagen wollte: Wir brauchen noch Häkelnadeln! Also falls Ihr welche übrig habt schickt sie gerne an folgende Adresse:

Flüchtlingshilfe Solingen e. V.  Ufergarten 25,  42651 Solingen

Handarbeitsprojekt für die Flüchtlingshilfe Solingen

Flüchtlingshilfe Solingen

Die Heildecke von  Madame Flamuse la Fluse (https://wollerausch.wordpress.com/2016/01/05/was-hat-es-mit-der-heildecke-auf-sich/) hat mich zu einem Projekt für die Flüchtlingshilfe inspiriert.

Da ich sowieso ein Handarbeitsprojekt für Frauen und Mädchen starten möchte kam mir die Idee, anstatt einer „Heildecke“ mit den Teilnehmerinnen eine Art „Solidaritätsdecke“ zu machen. Sie entsteht aus einem Faden – ein einzelner Mensch ist eine Art Faden. Ein Quadrat ist ein strukturierter Mensch, der hilft – aber was kann ein Einzelner schon bewirken? Zusammengesetzt – sozusagen als Gruppe – entsteht sowohl bei der Decke als auch bei Menschen Wärme. Das erschien mir sehr passend und die kurze Dauer die es braucht ein Quadrat zu machen, wird der hohen Fluktuation die bei den Teilnehmerinnen zu erwarten ist, gerecht. Ich bin gespannt! Am 10. Februar geht es los. Wenn sie fertig ist, werden wir die Decke versteigern und der Ertrag kommt der Flüchtlingshilfe zugute.

Falls irgendjemand noch Wolle oder Nadeln übrig hat, freuen wir uns über Spenden! http://www.fluechtlingshilfe-solingen.de/