Toe-Up-Socken stricken

Wie versprochen nun eine Anleitung für die „verkehrt herum“ gestrickten Socken. Ich fange mit einer GEHÄKELTEN Luftmaschenkette an. Wichtig: Kontrastfarbenen Faden, am besten Baumwolle oder sonst was Glattes nehmen.Es werden ein paar Maschen mehr gehäkelt, als die Hälfte des Maschenanschlags für die Socken. D.h. wenn die Socke z.B. 60 Maschen Umfang hätte, muss ich 30 Maschen anschlagen und ca. 36 Luftmaschen häkeln. Auf der Rückseite der Luftmaschenkette nehme ich dann Maschen auf.

IMG_1634IMG_1635

Sind alle Maschen aufgenommen, stricke ich die Luftmaschenkette mit dem Sockengarn rechts ab:

IMG_1636

Die Rückreihe dann links stricken:IMG_1637

Dann beginne ich mit verkürzten Reihen, wie bei der Bumerang Ferse. D.h. den Anfang der nächsten Reihe bildet eine abgehobene Masche, solange bis die Spitze so breit ist, wie ich möchte. Ich beschreib hier nicht nochmal  wie die Bumerang-Ferse geht, davon gibt es tausende Anleitungen im Netz. Jedenfalls geht auch die zweite Hälfte genauso.

IMG_1640

Ist die gleiche Höhe wie auf der anderen Seite erreicht, verteile ich die gestrickten Maschen auf 2 Nadeln. Dann drösel ich die Luftmaschenkette vorsichtig wieder auf und nehme jede freigelegte Strickmasche auf:

IMG_1641

Auch hier lege ich die Maschen auf zwei Nadeln. Und nun gehts weiter wie gewohnt – In Runden, bis die Ferse dran ist.

So entsteht eine schöne Spizte ohne Knubbel und ohne den nervigen Maschenstich.

Wichtig zu sagen wär noch: Auf jeden Fall elastisch abketten! Sonst ist der obere Rand der Socken oft so eng, dass man sie kaum anziehen kann.

Und nun viel Spass bei Euren ersten Toe-Up-Socken!

Advertisements

7 Gedanken zu “Toe-Up-Socken stricken

      1. Nein, aber nach einigem Suchen gefunden, gibt auch ein Buch darüber. Ich find es so rum viel besser, nur die Grösse ist schwieriger, weil man sich ja nicht nach den üblichen Anleitungen richten kann.

        Gefällt mir

      2. Ich kenne nur eine Methode, die mit dem 8erAnschlag, und hab mir auch ein Buch gekauft. Ich finde die meisten Muster kann man anpassen, was mir eher das problem macht ist die Ferse so andersrum, also die so anzupassen das der Socken passt. bei normal rum hab ich eher Probleme mit dem Käppchen, da mußte ich schon oft mal wieder auftrennen weil der Fuß zu lang geworden ist… aber ich bin wohl auch etwas aus der Übung mit den Socken.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s